Feuerwehr Unterach am Attersee
Zum Wartungstool

Feuerwehr Unterach

Headline 24 Stunden Jugend├╝bung | 22.02.2014

Am 22. Februar des Jahres stand f├╝r unsere Jugendfeuerwehr ein besonderer Termin ins Haus. Wir veranstalteten f├╝r sie eine 24 Stunden andauernde ├ťbung. In dieser wurden neben ausreichend Spa├č und Spiel auch verschiedene Einsatzszenarien durchgegangen.

Begonnen hat die ├ťbung am 22. Februar um 10:00 Uhr.
Nach dem Vorbereiten der Schlafpl├Ątze startete auch gleich das umfangreiche Programm.
Den verbleibenden Vormittag verbrachten unsere jungen Kameraden und Kameradinnen mit dem Erweitern ihres Wissens ├╝ber verschiedene, sp├Ąter lebensrettende, Ausr├╝stungsgegenst├Ąnde der Feuerwehr.
Weiters wurden diesen Vormittag die Ausma├če eines Fettbrandes sowie die Bek├Ąmpfung solcher Br├Ąnde erprobt.


Nach einer ausreichenden St├Ąrkung im Zeughaus ging es gleich mit einer Einsatz├╝bung weiter. ├ťbungsannahme: ÔÇ×Brand WohnhausÔÇť.
Unter genauer Anleitung, Beobachtung und Unterst├╝tzung unserer aktiven Mitglieder wurden alle Aufgaben des Szenarios von der Jugend wahrgenommen. Dazu geh├Âren: Verkehrsregelung, L├Âschwasserversorgung und das Vorgehen am Brandobjekt.
Gelernt haben die Jugendlichen auch, dass ein Einsatz mit dem Einr├╝cken ins Zeughaus nicht beendet ist. Die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge musste wiederhergestellt werden.

Der Rest des Nachmittags ging dann gem├╝tlich ├╝ber die B├╝hne. Nach einer erneuten St├Ąrkung starteten wir eine kleine Fackelwanderung. Gleich im Anschluss wurden die ├ťbungsteilnehmer zu einer ÔÇ×PersonensucheÔÇť alarmiert. Dabei hatten sich zwei unserer Kameraden im Gel├Ąnde versteckt. Diese mussten dann mittels W├Ąrmebildkamera und Taschenlampen gefunden werden.

Darauf folgte ein gem├╝tlicher Abend mit Filmen und Spielen, bevor erneut die Sirene heulte. Grund: Brandmeldealarm in der Seeleitenstra├če. Zum Gl├╝ck entpuppte sich der Alarm als ein Fehlalarm und die Jugendlichen konnten wieder ins Zeughaus einr├╝cken und zur├╝ck in ihre Schlafs├Ącke kriechen.

Um 04:30 Uhr fr├╝h kam erneut ein ├ťbungsalarm herein. Wiederum handelte es sich um einen Brandmeldealarm in der Seeleitenstra├če. Diesmal wurde von einigen aktiven Kameraden ein mittelgro├čes Lagerfeuer entz├╝ndet. Diesen Brand galt es zu bek├Ąmpfen.

Beendet wurde die ├ťbung um 10:00 Uhr mit einem reichhaltigen Fr├╝hst├╝ck.

(AS,PS)


Feuerwehr zurück

AKTUELLES

FAHRZEUGE

FEUERWEHRDEPOT

GESCHICHTE

KOMMANDO

KONTAKT

Bookmark and Share

creativearts - Agentur für Grafik & Design